Low Risk Disposal Technology

Mineralische Gasadsorber für Biomasse

 

MINERALISCHE GASADSORBER FÜR BIOMASSE

(Fein-) Reinigung des Rohgases

Entwickelt wurden mineralische Gasadsorber, die eine sichere, dauerhafte, kostengünstige und effektive (Fein-) Reinigung  des Rohgases von schädlichen Begleitstoffen, wie Schwefelwasserstoff (H2S) und Ammoniak (NH3), zum Schutz vor Schäden an den Konversionsanlagen und eine gute Gasqualität gewährleisten.

Spezielle smektitreiche Tone und Bentonite können aufgrund ihrer großen spezifischen Oberfläche und der hohen Kationenumtauschkapazität und natürlich vorkommende Zeolithe mit ihrem großen Nanoporenvolumen H2S und NH3 aus dem Rohgas binden.

Der Anteil  der schädlichen Gasbestandteile im Produktgas kann dauerhaft auf unter 20 ppm oder bei Bedarf auch auf kleinere Werte reduziert werden.

Als Filtermaterial eignen sich besonders agglomerierte Dreischichtsilikate und granulierte Zeolithe.

Mineralische Gasadsorber  –  Ihre Vorteile

  • bessere energetische Nutzung des Produktgases durch Eliminierung / starke Reduzierung von schädlichen Gasbestandteilen, wie H2S und NH3
  • sichere und dauerhafte (Fein-) Reinigung des Rohgases von H2S und NH3 auf unter 20 ppm
  • Realisierung modulartiger Kombinationen der mineralischen Adsorber nach Anforderung
  • Minimierung der Verschleißerscheinungen an den Konversionsanlagen (geringer Wartungsaufwand, höhere Lebensdauer)
  • geringere Materialbeschaffungskosten (gegenüber Aktivkohle auf unter 20 %)
  • Mehrfachverwendung nach thermischer Reaktivierung
  • Weiterverwendung nach Erreichen der Nichtreaktivierbarkeit (z. B. als mineralischen Dünger)
  • keine Entsorgung als Sondermüll
  • Reduzierung der Emissionen und damit Minimierung der Umweltbelastungen

Die Verwendung mineralischer Adsorber in der Gasreinigung wurde zum Patent angemeldet.

 

Impressum | Datenschutz

english